Thomas Kreuzer spricht bei CSU-Sommerbegegnung

Thomas_Kreuzer_P1_300Mittlerweile sind die von der Langquaider CSU veranstalteten Sommerbegenungen bereits eine feste Tradition im Jahresprogramm geworden. Mit dieser Veranstaltung ermöglicht die Langquaider CSU der Bevölkerung vor Ort die Begegnung und das Gespräch mit führenden Politikern aus Land und Bund. In den vergangenen Jahren haben u.a. auch Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Innenminister Joachim Herrmann, die stellvertretende Generalsekretärin Dorothee Bär, Staatminister Markus Söder, der Fraktionsvorsitzende im Europaparlament und der jetzige Ministerpräsident Horst Seehofer den Langquaider Bürgern Rede und Antwort gestanden.

In diesem Jahr wird der Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag Thomas Kreuzer Gast der Langquaider Sommerbegegnung am im Biergarten des Restaurant „Valentino“ sein. Im Mittelpunkt seiner Rede wird die aktuelle Landes- und Bundespolitik stehen. Die Bevölkerung hat dann auch die Gelegenheit zur Diskussion mit dem CSU-Fraktionsvorsitzenden. Der CSU-Politiker war von 2011 bis 2013 Staatsminister und Leiter der Bayerischen Staatskanzlei. Seit Oktober 2013 ist er Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag.

CSU zieht positive Bilanz

CSU Vorstand 2017Die Weichen in Langquaid sind in Richtung Zukunft gestellt, betonte Bürgermeister Herbert Blascheck bei der Jahreshauptversammlung der Langquaider CSU in seinem kommunalen Bericht. Im Gewerbegebiet entstehen weitere neue Betriebe, die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze ist seit dem Jahr 2002 um mittlerweile 98% gestiegen, an der Grundschule wurde eine offene Ganztagsschule eingerichtet, in der Mittelschule wurde durch die Kooperation mit dem Berufsbildungswerk Abensberg die Berufsorientierung weiter ausgebaut, am Marktweiher wurde ein Generationenpark errichtet und der Breitbandausbau im Markt und den Ortsteilen ist erfolgreich umgesetzt, listete Herbert Blascheck auf. In einem zweiten Ausbauschritt der Breitbandversorgung werden bisher nicht optimale versorgte Gebiete wie z.B. der Ortsteil Kitzenhofen ebenfalls mit Glasfaser angebunden. Um dem Bedarf an Kinderkrippen- und Kindergartenplätzen gerecht zu werden, laufen die Vorarbeiten für die Schaffung einer weiteren Kindertagesstätte auf vollen Touren, mit dem Ziel, dass diese zum September 2018 ihren Betrieb aufnimmt. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Bauplätzen wird der Markt in diesem Jahr ein neues Baugebiet ausweisen.

weiter →

Ein Abend der Begegnung beim CSU-Frühlingsempfang

IMG_0013Ein Abend der Begegnung, das war auch heuer wieder der traditionelle Frühlingsempfang der Langquaider CSU, der in diesem Jahr unter dem Motto: „Vom Wittelsbacher Markt zum modernen Zentrum“ stand und vom Langquaider Kinderchor unter der Leitung von Sabine Leutgäb gekonnt bereichert wurde. Dritte Bürgermeisterin Margret Wermuth hieß nach dem Sektempfang die Gäste in launigen Worten willkommen.

weiter →

CSU auf Tour im Langquaider Bauhof

DSC00073_1Der Bauhof ist eine der wichtigsten Einrichtungen einer jeden Kommune und so natürlich auch in Langquaid. Davon überzeugte sich die Langquaider CSU im Rahmen ihrer Aktion „CSU auf Tour“ vor Ort bei einem Besuch im Langquaider Bauhof. Bauhofleiter Heribert Roithmeier und Reinhold Dallmayr begrüßten die Gruppe und stellten die Schwerpunkte der Aufgaben des Bauhofs auch im Rahmen eines Rundgangs anschaulich vor.

weiter →

CSU hat alle Bereiche für eine positive Entwicklung im Blick

LangquaidBeim jüngsten Treffen des CSU-Teams stellte Bürgermeister Herbert Blascheck die Aufgabenschwerpunkt in diesem Jahr vor. Langquaid, so machte er dabei deutlich steht für Schwung, neue Ideen, Innovation und ein Miteinander aller Schichten und Generationen, denn durch sachorientierte, innovative und bürgernahe Politik gelingt es, den Weg zu bereiten, der Langquaid fit für die Herausforderungen der Zukunft macht. Darauf sind auch die Schwerpunkte im Jahr 2017 ausgerichtet.

Als Beispiele erläuterte er im städtebaulichen Bereich die Sanierung des zweiten Abschnitts der Herrnwahlthannerstraße und die Gestaltung des Platzes vor der Martin-Luther-Kirche. Diese große Investition werde mit 60% Förderung aus dem Programm Soziale Stadt bezuschusst. Im Bereich der

weiter →