Zukunftsprojekte stärken Attraktivität

FamilienzentrumMit innovativen Zukunftsprojekten, die alle Generationen im Blick haben, wird Langquaid auch in diesem Jahr seine Attraktivität weiter ausbauen, dies wurde bei der jüngsten Zusammenkunft des CSU-Teams deutlich, in der die anstehenden Projekte des Jahres 2018 im Mittelpunkt standen. Insbesondere der Bereich der Kinderbetreuung nimmt hier eine ganz besondere Stellung ein. So wird in diesem Jahr der Kindergarten St. Jakob einer kompletten Außensanierung unterzogen, die der Markt mit einem erheblichen Anteil mitfinanziert, am Kindergarten „Rappelkiste“ wird ein eigener Therapeutenraum angebaut, der künftig für die herausragende integrative Arbeit dieser Einrichtung zur Verfügung stehen wird und nicht zuletzt entsteht im neuen Familien- und Bildungszentrum eine weitere Kindertagesstätte mit Kinderkrippe und Kindergarten, um dem stetig steigenden Bedarf gerecht zu werden. Bürgermeister Herbert Blascheck betonte, dass Langquaid auch im Bereich der Kinder- und Familienfreundlichkeit zu den führenden Gemeinden im Landkreis Kelheim gehöre und dass dies auch ein besonderes Qualitätsmerkmal für den Markt ist.

weiter →

CSU lädt zum traditionellen Frühlingsempfang mit dem Trio MiSchKa ein

MischkaAm Freitag, 23. März, lädt die Langquaider CSU alle Bürger des Marktes und der Ortsteile zum traditionellen Frühlingsempfang ins Gasthaus Huberbräu ein.

Im Mittelpunkt steht dieses Mal das Trio MiSchKa aus Hemau mit seinen „Kleinstadtg’schichtn“ in denen es auf satirisch-humorvolle Art das Leben in der Kleinstadt portraitiert. Die Stärken und Schwächen ihrer Bewohner werden dabei genauso aufs Korn genommen wie die Besonderheiten der gelebten Bräuche und Traditionen. Mit einer gekonnten Mischung aus Schauspiel und Musik bereiten Stefan Mirbeth (Mi), Klaus Schmidmeister (Sch) und Wolfgang Kamm (Ka) dem Publikum mit ihren „Kleinstadtg’schichtn“ höchst vergnügliche Augenblicke mit viel Tiefgang. Da wird etwa facettenreich eine Wahlkampfveranstaltung nachgespielt mit so unterschiedlichen Charakteren wie dem sächsischem Neubürger oder dem eher wortkargen Landwirt. Darauf folgen dann die Rettung des vor dem Aussterben bedrohten Mixgetränks „Rüscherl“ oder das Gräberputzen kurz vor Allerheiligen. Und erst der musikalische Part: Erstaunlich, welche Stimmung das Trio mit seinen Liedern erzeugt. Der Zwiegesang „Vegetarier-Flexitarier“, der vermeintliche Wiesn-Hit „Nur Massn“ sowie der Bierflaschl-Walzer sorgen für beste Unterhaltung.

Der Sektempfang beginnt um 19 Uhr. Natürlich stehen sowohl Bürgermeister Herbert Blascheck als auch die CSU-Markträte im persönlichen Gespräch für Fragen, Wünsche und Anregungen zur Verfügung.