CSU hat alle Bereiche für eine positive Entwicklung im Blick

LangquaidBeim jüngsten Treffen des CSU-Teams stellte Bürgermeister Herbert Blascheck die Aufgabenschwerpunkt in diesem Jahr vor. Langquaid, so machte er dabei deutlich steht für Schwung, neue Ideen, Innovation und ein Miteinander aller Schichten und Generationen, denn durch sachorientierte, innovative und bürgernahe Politik gelingt es, den Weg zu bereiten, der Langquaid fit für die Herausforderungen der Zukunft macht. Darauf sind auch die Schwerpunkte im Jahr 2017 ausgerichtet.

Als Beispiele erläuterte er im städtebaulichen Bereich die Sanierung des zweiten Abschnitts der Herrnwahlthannerstraße und die Gestaltung des Platzes vor der Martin-Luther-Kirche. Diese große Investition werde mit 60% Förderung aus dem Programm Soziale Stadt bezuschusst. Im Bereich der

Kinderbetreuungseinrichtungen wird am Kindergarten St. Jakob eine komplette Außensanierung mit Erneuerung des Dachs, neuen Fenstern und energetischer Sanierung durchgeführt. Der Bürgermeister zeigte dazu auf, dass der Markt für diese Maßnahme sämtliche zuwendungsfähigen Kosten trägt und dafür einen staatlichen Zuschuss von 50% erhält. Die besondere Kinder- und Familienfreundlichkeit so Herbert Blascheck sind ein Qualitätsmerkmal des Markes Langquaid. Deshalb stelle man sich den Herausforderungen in diesem Bereich auch gerne. Da die Geburtenzahlen erfreulicher Weise nach wie vor sehr hoch sind und auch Familien mit Kindern zuziehen, wird es notwendig, weitere Kindergartenplätze zu schaffen. Dafür wurden bereits Weichen gestellt. Derzeit laufen entsprechende Vorarbeiten mit dem Ziel, dass der Marktrat zeitnah ein passendes Konzept auf den Weg bringen kann. Ein weiteres Thema in diesem Jahr wird die Ausweisung eines neuen Baugebiets sein, in dem neben Einfamilienhäusern auch Mietwohnungen entstehen sollen. Die Nachfrage nach Bauplätzen in Langquaid sei nach wie vor sehr hoch, konnte der Bürgermeister berichten.

Im Rahmen des Dialogprozesses der Sozialen Stadt steht in diesem Jahr die Barrierefreiheit im Mittelpunkt. Ein erster Workshop mit Experten, der das Thema ganzheitlich beleuchten wird, ist bereits in Vorbereitung. Die Ergebnisse sollen dann zusammen mit planerischen Gestaltungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum zu einem Gesamtkonzept zusammengefasst werden. Dabei, so machte Herbert Blascheck deutlich, gehe es um Verbesserungen aber um keine Neugestaltung des historischen Marktplatzes. Mit dem Projekt boden:ständig sollen Maßnahmen zur Verbesserung der Rückhaltung bei Starkregenereignissen in den südlichen Gemeindeteilen erfolgen. Darüber hinaus wird in Adlhausen ein Tragkraftspritzenfahrzeug für die Feuerwehr in Dienst gestellt und die Friedhofsmauer saniert. In Oberleierndorf wird der Kinderspielplatz neu gestaltet. Außerdem wurde für die Ortsdurchfahrt Oberleierndorf die Erstellung eines Sanierungskonzepts in Auftrag gegeben. Die Langquaider CSU wird auch in diesem Jahr die positive Entwicklung des Marktes und seiner Ortsteile mit einer zukunftsorientierten, bürgernahen Kommunalpolitik und viele Aktivitäten begleiten, unterstrich Fraktionssprecher Erwin Schwarz.

Dazu hat sich die Langquaider CSU auch wieder einiges vorgenommen, wie das Halbjahresprogramm deutlich macht. Fester Bestandteil werden dabei auch wieder die Bürgergespräche sein, die die Langquaider CSU regelmäßig in allen Ortsteilen anbietet, um mit den Bürgern vor Ort auch weiterhin im Gespräch zu bleiben und auch deren Vorschläge und Ideen in die aktuelle Arbeit mit einzubinden. Dazu wird das CSU-Team am 20. März in Paring, am 03. April in Adlhausen und am 27. Mai in Leitenhausen zur Verfügung stehen. Eine weitere Plattform zum Austausch bietet der Bevölkerung auch in diesem Jahr die Aktion CSU auf Tour. In diesem Rahmen werden am 1. März der gemeindliche Bauhof besichtigt und am 17. Juli ein Rundgang durch Schneidhart angeboten. Mittlerweile zur Tradition gewordenen ist der CSU-Frühlingsempfang, der heuer am 10. März unter dem Motto: „Langquaid Vom Wittelsbacher Markt zum modernen Zentrum“ stattfinden wird. Das Tonbild der 700-Jahrfeier aus dem Jahr 1980 sowie aktuelle Filmaufnahmen werden die Entwicklung beleuchten. Im Mittelpunkt wird natürlich wieder die Begegnung stehen. Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Kinderchor. Am 22. Juni sind dann alle Interessierten zu einer besonderen Marktführung unter dem Motto „Langquaid sehen – der etwas andere Rundgang durch den Markt“ eingeladen. Bürgermeister Herbert Blascheck wird dabei an verschiedenen Stationen die Entwicklung des Marktes erläutern. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 24. April wird der „Blickpunkt Langquaid“ die aktuelle Entwicklung des Marktes und der Ortsteile beleuchten und am 06. Juli wird der CSU-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag Thomas Kreuzer Gast der Sommerbegegnung sein. Fortgesetzt werden auch die „Bürgerfragestunden“, die die CSU-Marktratsfraktion wieder anbieten wird, so etwa auch am 08. Mai.  Fortführen wird die CSU auch den Kontakt zu den ortsansässigen Betrieben im Rahmen von Betriebsbesuchen.