Der Haushalt für das Jahr 2020 wurde einstimmig verabschiedet

Der Marktrat hat den Haushalt für das Jahr 2020 einstimmig verabschiedet. Insgesamt wird der Markt Langquaid in diesem Jahr rund 4,35 Millionen Euro u.a. in die Erschließung des neuen Öko-Plus-Gewerbegebiets, in die Ausstattung der Franziska-Obermayr-Grund- und Mittelschule, in das Familien- und Bildungszentrum, in die Ausstattung der Feuerwehren, den Breitbandausbau, städtebauliche Maßnahmen, wie den Bau eines neuen Parkplatzes am Bahnhof, in die Wasserversorgung, in die Abwasserbeseitigung oder den Straßenunterhalt investieren.

Lesen Sie hier die Haushaltsrede der CSU-Fraktion:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

„In diesem Jahr ist alles anders!“ Ein kleines Virus beherrscht unser Leben und hat unseren Alltag einschneidend verändert. Und so steht unser Haushalt in diesem Jahr leider im Zeichen der Corona-Pandemie. Steuerfestsetzungen werden geschätzt, die Auswirkungen sind schwer abzusehen, die ursprünglichen Steuerschätzungen sind kaum mehr brauchbar. Schwierige Zeiten also, die es zu meistern gilt und in der die richtigen Weichen gestellt werden müssen.

Können wir da weiterhin mit Mut und Optimismus in die Zukunft schauen? Ja! Denn wir sind in Langquaid! Auch wenn wir derzeit coronabedingt als Markträte mit großem Abstand sitzen müssen, ist das nur rein äußerlich und optisch, denn wenn es um Langquaid und seine Menschen geht, dann sind wir, wie immer ganz dicht beisammen. Wir lassen den Kopf nicht hängen, sondern bauen weiter miteinander an der Zukunft unseres Marktes und seiner Ortsteile, wir nutzen gemeinsam und aktiv Chancen und schaffen mit Investitionen verantwortungsvoll weitere Werte für die Lebensqualität und eine weitere positive Entwicklung.

Das zeigt sich auch im vorliegenden Haushalt sehr eindrucksvoll, einem beachtlichen Zahlenwerk, in dem sich auch unsere vorausschauende Politik wiederspiegelt, mit der wir die Weichen in die richtige Richtung gestellt haben. So kommt dem Markt zum Beispiel jetzt in diesen schwierigen Zeiten zu Gute, dass wir uns bei Gewerbeansiedlungen, mit einem großen Branchenmix, breit aufgestellt haben.

Auf dieser Grundlage schaffen wir es, mit diesem Haushalt, zukunftsträchtige Rahmenbedingungen zu schaffen, damit sich Langquaid für unsere Bürgerinnen und Bürger als attraktiver Markt zum Wohnen, Arbeiten und Leben positiv weiterentwickeln kann. Wir schaffen damit die Voraussetzung dafür, dass die hohe Lebensqualität in Langquaid weiter ausgebaut wird. Wir halten es auch für absolut richtig, dass wir die vor der Corona-Pandemie geplanten Vorhaben, wie zum Beispiel den barrierefreien Marktplatz, die Sanierung und Neugestaltung der Leierndorferstraße oder Straßenunterhaltsmaßnahmen verstärkt weiterverfolgen, die Projekte zielstrebig planen und dann, sobald sie finanzierbar sind, auch zeitnah umsetzen. 

Ein wichtiger Grundstein dafür, dass auch in diesem Jahr und unter diesen durchaus erschwerten Bedingungen wieder ein zukunftsorientierter und sachlich kompetenter Haushaltsplan zustande gekommen ist, zeugt von unserer verantwortungsvollen, kollegialen und wertschätzenden Zusammenarbeit über alle Parteigrenzen hinweg. Wir haben ein gemeinsames Ziel, nämlich das Beste für unseren Markt und seine Menschen umzusetzen! Genau das zeigt der Haushalt 2020, mit dem wir die Zukunft auch in schwierigen Zeiten in die Hand nehmen und gemeinsam gestalten.

Das vorliegende Zahlenwerk ist schlüssig und sendet die richtigen Signale, deshalb stimmen wir von der CSU-Fraktion dem Haushalt 2020 vollinhaltlich zu und bedanken uns zugleich bei unserem Kämmerer Ludwig Wagner und allen die am Haushalt mitgewirkt haben und sagen herzlichen Dank für die weitsichtige, scharfsinnige und – gerade jetzt – mit der gebotenen Vorsicht erarbeiteten Haushaltsplanung.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und – fast schon ein geflügeltes Wort aber ebenso ein Herzenswunsch in diesen Tagen – bleiben Sie gesund!